Nach 25 Jahren Arbeitstätigkeit in Ost-Afrika und dem Mittleren Osten wählte der Engländer Peter Llewellyn Gozo als seine Heimat. Sein 400-Jahre altes ehemaliges Bauernhaus gehört zu den ältesten Häusern des Dorfes Sannat und liegt in unmittelbarer Nähe des spektakulären Hochplateaus und den Klippen von Ta’ Cenc. Das rustikale Haus erzeugt seine eigene Elektrizität aus Solarenergie und offeriert sich als Bed-and-Breakfast-Unterkunft.

Peter ist in Gozo verliebt und engagiert sich aktiv für den Schutz der gefährdeten Landschaft und der Meereswelt, und die Erhaltung der verschiedenen einzigartigen Lebensräume der Insel geht.

Neben seiner Arbeitstätigkeit als Förderer und unabhängiger Berater für eine umweltschonende Lebensweise in der Nutzung von erneuerbaren Energien und Wassereinsparung, ist Peter auch im Comino Wachturm als Freiwilliger einer der Malteser Denkmalschutz-Vereinigung tätig.

Peter kennt Gozo wie seine Hosentasche und verfügt über ein Netz von zuverlässigen Partnern, welche mit Experience Gozo zusammenarbeiten und die hier angebotenen Dienstleistungen erbringen können.

Er glaubt daran, dass umweltverträglicher Tourismus nur realisierbar ist, wenn er im Einklang mit der Natur erfolgt. Er sieht den Schlüssel zur Weiterentwicklung von nachhaltigem Tourismus, welcher die Insel nur wenig belastet, in der Zeit ausserhalb des Hochsommers, wenn die Insel dem Gast auch am meisten bietet und wenn v.a. der jungen einheimischen Bevölkerung auch arbeitsmarktmässig am Besten gedient ist.

Peter Llewellyn